Pressemeldungen

Blickfeld-GD-car-back

Auf der CES 2022 stellt Blickfeld ein Konzept für die nahtlose, fast unsichtbare Einbettung von LiDAR-Sensoren in Automobilen vor. Der in München ansässige Anbieter von LiDAR-Sensortechnologie und Perzeptionssoftware hat bei der Entwicklung des Konzepts mit einer der führenden Kreativagenturen, Genesis Design, zusammengearbeitet, um Funktionalität und Design von automatisierten und autonomen Fahrzeugen auf ein neues Level zu heben.

Weiterlesen

Sensorik zählt datenschutzkonform Messe-Besucher zur Einhaltung von Corona-Richtlinien

Sensoren von LiDAR-Hersteller Blickfeld kommen während der Internationalen Auto Ausstellung (IAA) in München gleich an mehreren Orten zum Einsatz. Spezialist für Besucherzählung EvoCount setzt auf die Technologie des Münchener Unternehmens, um im Ausstellungsbereich in der Münchener Innenstadt Messebesucher zu zählen. So kann sichergestellt werden, dass Corona-Richtlinien eingehalten werden und die Gesundheit der Anwesenden bestmöglich geschützt wird. LiDAR-Sensoren eignen sich hierzu besonders, da sie 3D-Daten ohne Farbinformationen erfassen. Damit lassen sich Personen detektieren, aber nicht identifizieren – die Anwendung ist also absolut datenschutzkonform. Zudem zeichnet die Technologie zuverlässig Daten bei allen Lichtverhältnissen auf und ist manipulationssicher.

Weiterlesen

Blickfeld stellt als Branchenerster Funktionen zur On-Device Vorverarbeitung von LiDAR-Daten vor

Blickfeld, LiDAR-Hersteller und Anbieter von Perzeptionssoftware, führt Smart LiDAR-Funktionalität für seine Sensoren ein. Blickfeld Sensoren sind damit die ersten LiDAR-Sensoren, die nicht nur detailreiche 3D-Daten sammeln, sondern darüber hinaus durch On-Device Vorverarbeitung in der Lage sind, bereits auf dem Gerät angereicherte Informationen zu berechnen und bereitzustellen. Diese Vorverarbeitung ist ein Branchennovum und geschieht durch einen im LiDAR integrierten, hoch performanten Computing-Chipsatz. Die erste Funktion, die Blickfeld nun in diesem Rahmen einführt, ist ein Vorverarbeitungsalgorithmus, der Bewegungen erkennt. Damit ermöglichen die intelligenten LiDARs eine einfachere, zügigere und kostengünstigere Integration in Anwendungen und Lösungen.

Weiterlesen

3D-Daten optimieren Passagier-Logistik und ermöglichen Vorhersage von Passagieraufkommen

Blickfeld, Hersteller von LiDAR-Sensoren und Perzeptionssoftware, gibt Umsetzung einer ersten Projektphase von einer Personenzählungsanwendung am Frankfurter Flughafen (FRA) bekannt. Gemeinsam mit Auswertungs-Experte Sensalytics setzt Blickfeld für die Fraport AG das Erfassen und Analysieren von Passagieraufkommen und -bewegungen in der Check-in Halle A im Terminal 1 um.  Mit Hilfe der leistungsstarken und präzisen LiDAR-Sensoren und der Zähl- und Tracking-Software von Blickfeld können erstmalig großflächig Passagierströme anonym erfasst werden. Dies könnte zukünftig zur Optimierung der Passagierlogistik beitragen und eine kurzfristige Vorhersage von Passagieraufkommen ermöglichen.

Weiterlesen

Vision Mini, Vision Plus und das MEMS-Scanning Modul 118 bilden die Produktriege für Automotive

LiDAR-Hersteller Blickfeld stellt auf der digitalen CES 2021 zum ersten Mal seine LiDAR-Produkte für den Automobilmarkt vor. Nachdem der Industrie-LiDAR „Cube 1“ seit 2020 kommerziell verfügbar ist, präsentieren die Münchener nun ihre LiDAR-Suite für den Automobilmarkt, bestehend aus einem Mid-Range und einem Long-Range Sensor. Zudem stellt Blickfeld sein MEMS-Scanning Modul 118als Produkt vor.

Weiterlesen

Blickfeld beteiligt sich am Forschungsvorhaben „IN2Lab“ der Technischen Hochschule Ingolstadt

LiDAR-Hersteller Blickfeld ist Projektpartner des Forschungsvorhabens IN2Lab, das von der Technischen Hochschule Ingolstadt (THI) geleitet und vom Bayerischen Verbundforschungsprogramm gefördert wird. Das auf drei Jahre angelegte Forschungsvorhaben hat das Ziel, ein Absicherungssystem zu entwickeln, das das Testen von automatisierten Fahrfunktionen im Realverkehr ermöglicht. 

Weiterlesen

Das Münchener LiDAR Start-up Blickfeld hat seine Series-A-Finanzierung abgeschlossen. Die Venture Capital Einheit von Continental führt die Finanzierungsrunde zusammen mit dem Wachstumsfonds Bayern, der von Bayern Kapital verwaltet wird, an. Auch die bestehenden Investoren Fluxunit – OSRAM Ventures, High-Tech Gründerfonds, TEV (Tengelmann Ventures) und Unternehmertum Venture Capital Partners bekräftigen ihr Engagement. Blickfeld plant, die neuen finanziellen Mittel für das Hochfahren der Serienproduktion, die Qualifizierung ihrer LiDAR-Sensoren für den Automobilmarkt sowie die Stärkung der Anwendungsentwicklung und des Vertriebs für industrielle Märkte einzusetzen.

Weiterlesen

Das Münchener Start-up wird mit dem von Handelsblatt und McKinsey verliehenen Digitalpreis „The Spark“ für seine zukunftsweisende Technologie ausgezeichnet

Blickfeld, ein führender Anbieter von Solid-State-LiDAR-Technologie, erhält den vom Handelsblatt und McKinsey verliehenen deutschen Digitalpreis „The Spark“. In einem 90-sekündigen Pitch stellte Mitgründer Rolf Wojtech am Donnerstagabend dem anwesenden Publikum eindrucksvoll die verschiedenen Einsatzmöglichkeiten der skalierbaren Solid-State LiDAR-Sensoren vor. Ende September hatte das Münchener Start-up der elfköpfigen Jury bereits ausführlich Blickfelds Technologie erläutert und sich damit gegen die weiteren neun Finalisten des Wettbewerbs durchgesetzt.

Weiterlesen
LiDAR long range

Cube Range erkennt Hindernisse in bis zu 250 Metern Entfernung

Blickfeld, ein führender Anbieter von Solid-State-LiDAR-Technologie, stellt das neueste Mitglied seiner Produktfamilie vor. Mit dem Cube Range bringt das Münchener Unternehmen einen MEMS-basierten LiDAR-Sensoren für eine erweiterte Erkennung von Objekten in bis zu 250 Metern Entfernung auf den Markt.

Weiterlesen

Jury um deutsche Silicon-Valley-Legende Andreas von Bechtolsheim zeichnet Münchener Start-up bei Gründerwettbewerb „Start me up!“ aus

Blickfeld, ein führender Anbieter von Solid-State-LiDAR-Technologie, erhält vom Wirtschaftsmagazin BILANZ den mit 100.000 Euro dotierten Hauptpreis des „Start me up!“ Gründerwettbewerbs. Damit setzt sich das Münchener Start-up gegen insgesamt 1.200 Bewerber durch, von denen zehn ins Finale eingezogen waren.

Weiterlesen

Blickfeld, ein führender Anbieter von Solid-State-LiDAR-Technologie, und Koito Manufacturing, der weltweit führende Anbieter von Fahrzeugaußenbeleuchtung, geben heute bekannt, dass sie an der Entwicklung eines LiDAR-Sensors arbeiten, der sich vollständig in Scheinwerfer integrieren lässt.

Weiterlesen

München. Das Münchner LiDAR-Start-up Blickfeld hat seine Seed-Finanzierung auf $ 10 Millionen erweitert. Die bestehenden Investoren Fluxunit – OSRAM Ventures, High-Tech Gründerfonds, Tengelmann Ventures und Unternehmertum Venture Capital Partners bekräftigen damit ihr Engagement. Die neuen finanziellen Mittel werden für das erste Serienprodukt und die weitere Verstärkung des Teams verwendet.

Weiterlesen