Neuigkeiten aus dem Unternehmen

Vor drei Monaten tauschten die meisten unserer Teammitglieder ihren Büroschreibtisch gegen ihren Küchentisch ein und begannen von zu Hause aus zu arbeiten. Auch im Büro wurden umfangreiche Maßnahmen ergriffen, um die Ausbreitung von Covid-19 einzudämmen. Unsere IT-Abteilung arbeitete rund um die Uhr, um sicherzustellen, dass jeder zu Hause so eingerichtet war, dass er unter diesen neuen Umständen bestmöglich arbeiten konnte. Und während wir gelernt haben, dass große Teile der Arbeit, die wir bei Blickfeld erledigen, von zu Hause aus erledigt werden können, freuen wir uns darauf, langsam und vorsichtig wieder ins Büro zurückzukehren.

Weiterlesen

Die Kaffeemaschine steht still, doch das Blickfeld-Team gibt weiter Gas.

Dies sind wahrhaftig außergewöhnliche Zeiten. Auch wir bei Blickfeld haben uns in der letzten Zeit viele Gedanken darüber gemacht und Maßnahmen ergriffen, um unsere Mitarbeiter bestmöglich zu schützen und zudem dazu beizutragen, die Verbreitung des Covid-19 Virus zu verlangsamen. Doch wie ist dies realisierbar für ein Unternehmen, das an einem zentralen Standort nicht nur Abteilungen wie Software, Sales, HR und Marketing-Teams sitzen hat, sondern am gleichen Ort auch Produkte testet, kalibriert und weiterentwickelt? Wie können wir unserer sozialen Verantwortung in diesen besonderen Zeiten nachkommen, aber gleichzeitig unseren Betrieb sicherstellen?

Weiterlesen

Das Münchener LiDAR Start-up Blickfeld hat seine Series-A-Finanzierung abgeschlossen. Die Venture Capital Einheit von Continental führt die Finanzierungsrunde zusammen mit dem Wachstumsfonds Bayern, der von Bayern Kapital verwaltet wird, an. Auch die bestehenden Investoren Fluxunit – OSRAM Ventures, High-Tech Gründerfonds, TEV (Tengelmann Ventures) und Unternehmertum Venture Capital Partners bekräftigen ihr Engagement. Blickfeld plant, die neuen finanziellen Mittel für das Hochfahren der Serienproduktion, die Qualifizierung ihrer LiDAR-Sensoren für den Automobilmarkt sowie die Stärkung der Anwendungsentwicklung und des Vertriebs für industrielle Märkte einzusetzen.

Weiterlesen

Was kommt nach dem Hype? – Nun sind echte Lösungen sind gefragt.

Während etablierte Messen hierzulande immer mehr um Aussteller ringen und dazu gezwungen sind, ihre Konzepte zu überdenken, ist die Consumer Electronics Show, kurz CES, in Las Vegas für viele Unternehmen weltweit zu der Messe geworden, die man keinesfalls verpassen darf. Auch die Player der Automobilbranche findet man inzwischen eher auf der CES als in Detroit oder auf der IAA. Warum? Weil sich das Auto immer mehr in Richtung Smartphone und Gadget entwickelt. Autonome Anwendungen dominieren in den letzten Jahren die Stände der Mobilitätsanbieter und Autohersteller, weshalb auch Blickfeld in den letzten Jahren auf der CES zu finden war – in diesem Jahr zum ersten Mal mit einem eigenen Stand im Smart City Bereich.

Weiterlesen

Müssten wir 2019 einen Titel geben, wäre dieser „Wachstum“: Unsere Produktfamilie ist gewachsen, wir haben unsere Produktion aufgebaut und unser Team deutlich vergrößert. Und für 2020 ist kein Ende des Wachstums in Sicht!

Bevor 2019 sich aber vollends verabschiedet, wollen wir einen Blick auf die Ereignisse der letzten zwölf Monate werfen. Das war 2019 für Blickfeld:

Weiterlesen

Das Münchener Start-up wird mit dem von Handelsblatt und McKinsey verliehenen Digitalpreis „The Spark“ für seine zukunftsweisende Technologie ausgezeichnet

Blickfeld, ein führender Anbieter von Solid-State-LiDAR-Technologie, erhält den vom Handelsblatt und McKinsey verliehenen deutschen Digitalpreis „The Spark“. In einem 90-sekündigen Pitch stellte Mitgründer Rolf Wojtech am Donnerstagabend dem anwesenden Publikum eindrucksvoll die verschiedenen Einsatzmöglichkeiten der skalierbaren Solid-State LiDAR-Sensoren vor. Ende September hatte das Münchener Start-up der elfköpfigen Jury bereits ausführlich Blickfelds Technologie erläutert und sich damit gegen die weiteren neun Finalisten des Wettbewerbs durchgesetzt.

Weiterlesen

Jury um deutsche Silicon-Valley-Legende Andreas von Bechtolsheim zeichnet Münchener Start-up bei Gründerwettbewerb „Start me up!“ aus

Blickfeld, ein führender Anbieter von Solid-State-LiDAR-Technologie, erhält vom Wirtschaftsmagazin BILANZ den mit 100.000 Euro dotierten Hauptpreis des „Start me up!“ Gründerwettbewerbs. Damit setzt sich das Münchener Start-up gegen insgesamt 1.200 Bewerber durch, von denen zehn ins Finale eingezogen waren.

Weiterlesen

Blickfeld, ein führender Anbieter von Solid-State-LiDAR-Technologie, und Koito Manufacturing, der weltweit führende Anbieter von Fahrzeugaußenbeleuchtung, geben heute bekannt, dass sie an der Entwicklung eines LiDAR-Sensors arbeiten, der sich vollständig in Scheinwerfer integrieren lässt.

Weiterlesen

The second European Startup Prize for Mobility (EUSP) has revealed the 10 winning companies in its 2019 awards that are creating a new transport landscape for European travellers. Companies that received the prize in the presence of awards sponsor Prince Albert of Monaco ranged from e-cargo bike manufacturers to autonomous vehicle technology providers.

Weiterlesen

Das Münchner LiDAR-Unternehmen Blickfeld wurde mit dem Deutschen Innovationspreis in der Kategorie Startup ausgezeichnet. Als große Pluspunkte bewertete die Jury den Innovationsgrad und die Marktchancen der neuen Technologie.

Weiterlesen

München. Das Münchner LiDAR-Start-up Blickfeld hat seine Seed-Finanzierung auf $ 10 Millionen erweitert. Die bestehenden Investoren Fluxunit – OSRAM Ventures, High-Tech Gründerfonds, Tengelmann Ventures und Unternehmertum Venture Capital Partners bekräftigen damit ihr Engagement. Die neuen finanziellen Mittel werden für das erste Serienprodukt und die weitere Verstärkung des Teams verwendet.

Weiterlesen

München. Ein fehlender Baustein für autonome Fahrzeuge sind preisgünstige, laserbasierte 3D-Sensoren, im Fachjargon LiDAR genannt (Light Detection And Ranging). Das Münchner Startup Blickfeld entwickelt solche Sensorsysteme und konnte nun eine Seed-Finanzierung in Höhe von 3,6 Millionen Euro mit den Partnern Fluxunit – OSRAM Ventures, High-Tech Gründerfonds, Tengelmann Ventures, und Unternehmertum Venture Capital Partners abschließen.

Weiterlesen