„Wir liefern eine aufeinander abgestimmte Komplettlösung“

Chief Software Architect Rolf Wojtech stellt die Software-Lösung Blickfeld Percept vor

Was ist Blickfeld Percept?

Blickfeld Percept ist eine flexible, einfach zu konfigurierende Software zur Auswertung und Verarbeitung von LiDAR-Daten. Statt einer 3D-Punktwolke gibt Percept verwertbare Informationen, wie etwa Event- oder Objektlisten, aus. Somit können auch Nutzer:innen, die wenig Erfahrung in der Bearbeitung von 3D-Daten haben, problemlos mit den vom LiDAR generierten Daten arbeiten und  auf Basis dieser vielfältige Anwendungen, wie beispielsweise das Zählen von Personen, umsetzen.

Was ist die Vision hinter Blickfeld Percept?

Für die meisten unserer Kund:innen steht die Umsetzung ihrer Anwendungen im Vordergrund – nicht die 3D-Punktwolkendaten. Sie haben ein konkretes Problem, das sie mit Hilfe von LiDAR lösen möchten und wir wollen ihnen das mit Blickfeld Percept so leicht wie möglich machen. Indem wir ihnen mit unseren Sensoren und Percept eine aufeinander abgestimmte Komplettlösung liefern, befähigen wir sie unsere technische Erfahrung in diesen Gebieten zu nutzen, um für sich und ihre Anwendungsgebiete unkompliziert nutzbare Daten zu generieren. So können sie sich verstärkt auf ihre eigenen Kernkompetenzen fokussieren.

Welche Funktionen weist das Tool auf?

Percept ermöglicht zum einen das einfache Einrichten von LiDAR-basierten Lösungen, indem es beispielsweise das Ausrichten der Punktwolke in Relation zur x-Achse vereinfacht sowie die Fusion der Punktwolken mehrerer Sensoren automatisiert. Des Weiteren lassen sich in der Konfigurationsoberfläche – unkompliziert per drag-and-drop – Zonen mit verschiedenen Funktionen einrichten, etwa zum Zählen und Tracking von Personen und anderen Objekten, zur Erkennung der Belegung zum Beispiel von Sitzen oder Parkplätzen, oder um das Eindringen von Objekten und Personen in einen Bereich zu erkennen. Zudem ermöglicht Percept eine automatisierte Klassifikation von Objekten in verschiedene Kategorien.

Blickfeld Percept vereinfacht Besucherzählung

Welche Anwendungen unterstützt das Tool?

Die Anwendungsmöglichkeiten für Percept sind sehr breit. Ein großer Anwendungsbereich ist beispielsweise alles, was mit der Analyse von großen Menschenaufkommen oder allgemein der Bewegung von Passanten in einem bestimmten Bereich zu tun hat. Hier haben wir ein spannendes Projekt am Frankfurter Flughafen umgesetzt, wo die Laufwege von Passagieren in der Eingangshalle analysiert wurde, um die Auslastung an den Sicherheitsschaltern vorauszusagen. Diese Funktionen finden auch in Smart City Projekten Anwendung, da eine Auslastungsanalyse wichtige Informationen für den Retail-Bereich liefern kann.

Percept ermöglicht und vereinfacht auch den LiDAR-Einsatz im Sicherheitsbereich. Die zu überwachenden Bereiche werden mit Zonen in der Punktewolke markiert. Zusammen mit den durch den Sensor erfassten Entfernungsinformationen kann somit ein Alarm ausgelöst werden, sobald ein Objekt einen spezifischen Bereich im Raum betritt. Weitere Anwendungsbeispiele sind etwa Belegungsanalysen von Parkplätzen, die Zählung von Verkehrsteilnehmern oder das Schützen von wertvollen Gegenständen. Gemeinsam mit unseren Kund:innen wollen wir Percept kontinuierlich verbessern und erweitern, um die Anzahl der möglichen Anwendungen weiter zu vergrößern.

Wie fügt sich Blickfeld Percept in das Produktportfolio des Unternehmens ein?

Das Blickfeld Produktportfolio besteht aus den verschiedenen LiDAR-Sensoren, die 3D-Daten erzeugen, und Percept, das aus diesen Daten nutzbare Informationen in Form von Aktions- oder Objektlisten macht, um die Anwendung der Kund:innen umzusetzen. Percept stellt also eine Art Zwischenschicht zwischen der rohen Punktwolke und der Anwendung der Kund:innen dar.

Was ist die Entstehungsgeschichte hinter Blickfeld Percept?

Das Thema Objekterkennung beschäftigt uns bereits seit der Gründung von Blickfeld. Wir haben von Anfang an geplant, komplette Lösungen für unsere Kund:innen anzubieten und haben in den letzten Jahren bereits viele Projekte umgesetzt, in denen unsere Algorithmen zur Analyse der Punktwolkendaten zum Einsatz kamen. Umso mehr freuen wir uns jetzt, all diese Erfahrungen in Blickfeld Percept einfließen zu lassen und eine umfassende Produktlösung anzubieten.

Für welche Nutzer:innen ist Blickfeld Percept konzipiert?

Percept ist für Kund:innen aus dem Industrie-Bereich mit einem statischen LiDAR Set-up vorgesehen. Durch die einfache Bedienung und Einrichtung sowie den modularen Aufbau der Funktionen, kann wirklich jede:r Nutzer:in  die Software bedienen. Besonders praktisch ist Percept auch für Anwendungen, für die eine große Fläche erfasst werden muss und mehrere LiDAR-Sensoren zum Einsatz kommen, da die Fusion von mehreren Punktwolken mit Hilfe der Software sehr einfach umsetzbar ist.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Welche Funktionen sollen folgen?

Die Pipeline für kommende Funktionen ist voll! Geplant sind beispielsweise ein Feature für Volumenmessung und eines zur Erstellung von Heatmaps, die veranschaulichen, wie sich Personen in einem Bereich bewegt haben.

Auf welchen Aspekt bist du besonders stolz?

Mir sind die einfache Bedienbarkeit und das intuitive User Interface besonders wichtig. Die komplette Konfiguration der Software findet im Web Browser statt – das ist extrem benutzerfreundlich und macht die Bedienung sehr unkompliziert. Die Vision, dass Percept von allen bedienbar sein soll, haben wir damit umgesetzt und das ist etwas, auf das ich durchaus stolz bin!

Wieso heißt es Percept?

„Percept“, oder im Deutschen „Perzept“, ist ein Begriff aus der Wahrnehmungspsychologie für das Endergebnis des menschlichen Wahrnehmungsprozesses. Das Auge erfasst etwas, diese Information wird im Hirn verarbeitet und am Ende steht die Erkenntnis, dass das was wir vor uns sehen beispielsweise ein Baum ist. Dieses wahrgenommene Objekt „Baum“ ist das Perzept. Dies lässt sich gut übertragen: Der LiDAR-Sensor erfasst die Umgebung in einer 3D-Punktwolke, die Software verarbeitet und analysiert diese Daten und am Ende werden Objekte identifiziert.

Keine Neuigkeiten mehr verpassen!

Abonnieren Sie unseren Newsletter für Updates aus der Blickfeld-Welt.

Das könnte außerdem interessant sein

Rolf Wojtech
Die Software hinter der Technologie
LiDAR-Sensoren erzeugen hochgenaue Punktwolken und liefern damit die Basis für viele Anwendungen. Die Verarbeitung und Speicherung dieser Datenmengen ist jedoch eine Herausforderung. Wir erklären, wie man dieser gerecht wird und wie die On-Device Bewegungserkennung von Blickfeld dabei unterstützen.
Rolf Wojtech
Die Software hinter der Technologie
Die Grundlage für die Umsetzung LiDAR-basierter Anwendungen ist die Extraktion von Informationen aus den 3D-Daten. Diese Informationen beginnen in den meisten Fällen mit der Detektion und dem Tracken von Objekten. Wie funktioniert das?
Rolf Wojtech
Die Software hinter der Technologie
Was passiert nachdem ein LiDAR-Sensor Umgebungsdaten gesammelt hat? Wie werden aus Punktwolken Informationen generiert, mit denen Anwendungen wie die Steuerung von Menschenmassen umgesetzt werden?

Kommende Events

Logo Perimeter Protection

Perimeter Protection Nürnberg

17.01.2023
- 19.01.2023
Nürnberg
Logo Solids Dortmund

Solids Dortmund

29.03.2023
- 30.03.2023
Dortmund