Blickfeld LiDAR-Sensoren im Rahmen der IAA im Einsatz

Sensorik zählt datenschutzkonform Messe-Besucher zur Einhaltung von Corona-Richtlinien

Sensoren von LiDAR-Hersteller Blickfeld kommen während der Internationalen Auto Ausstellung (IAA) in München gleich an mehreren Orten zum Einsatz. Spezialist für Besucherzählung EvoCount setzt auf die Technologie des Münchener Unternehmens, um im Ausstellungsbereich in der Münchener Innenstadt Messebesucher zu zählen. So kann sichergestellt werden, dass Corona-Richtlinien eingehalten werden und die Gesundheit der Anwesenden bestmöglich geschützt wird. LiDAR-Sensoren eignen sich hierzu besonders, da sie 3D-Daten ohne Farbinformationen erfassen. Damit lassen sich Personen detektieren, aber nicht identifizieren – die Anwendung ist also absolut datenschutzkonform. Zudem zeichnet die Technologie zuverlässig Daten bei allen Lichtverhältnissen auf und ist manipulationssicher.

„Die Blickfeld-Sensoren überzeugen durch ihre einfache Bedienung und die Zuverlässigkeit der generierten Daten“, berichtet Lukas Baldischwieler, Senior Sales Manager bei EvoCount. „In Kombination mit unserer Software-Lösung können wir den Veranstaltern die Informationen liefern, die sie benötigen, um einen reibungslosen Ablauf der Messe zu ermöglichen.“

Neben dem Einsatz im so genannten „Open Space“ der IAA, der die Veranstaltung unter anderem auf den Max-Josephs-Platz und den Odeonsplatz bringt, kommt die EvoCount-Lösung mit Blickfeld-Sensoren auch auf Messeständen selber zum Einsatz. Hier wird auf Grundlage der LiDAR-Daten eine so genannte Heatmap erstellt: Sie gibt Auskunft darüber, wie sich die Besucher auf dem Stand bewegen, welche Exponate am meisten Interessenten anziehen und welche Standelemente die Besucher zum Stehenbleiben animieren. Diese Informationen sind für zukünftige Standplanungen sehr wertvoll.

„Wir sind begeistert über den vielseitigen Einsatz unserer Sensorik während der IAA“, so Dr. Florian Petit, Blickfeld-Gründer. „Mit EvoCount haben wir einen fantastischen Partner, der innovative Applikationen mit großem Mehrwert für die Endkunden umsetzt.“ Blickfeld ist zudem mit einem eigenen Stand auf dem IAA Summit vertreten, auf dem das Unternehmen ein Integrationskonzept für den Blickfeld Automotive-LiDAR Vision Mini vorstellt. Mit Abmaßen von gerade einmal 5 x 5 x 5 cm lässt sich der ultrakompakte Sensor an verschiedenen Stellen ins Fahrzeugdesign integrieren, sodass eine 360°-Abdeckung ohne sperrige Aufbauten ermöglicht wird.

Headerbild: Beispiel für eine Heatmap auf der Basis von LiDAR-Daten, die über einen bestimmten Zeitraum gesammelt wurden. Weiß markiert die Stellen, an denen sich die meisten Menschen bewegt haben.

Beitrag teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email

Kommende Events

CES

05.01.2022
- 08.01.2022
Las Vegas