Luisa Martens interview Blickfeld

„Die Freiheit, Fehler zu machen, ermöglicht es uns, schneller voranzukommen“

Auf ein Gespräch mit Luisa Martens, Chief Marketing Officer bei Blickfeld

Seit Januar 2023 leitet Luisa Martens als Chief of Marketing (CMO) die Bereiche Marketing und Produktmanagement bei Blickfeld. Im Gespräch erzählt sie uns von ihren Plänen für ihre Teams, teilt eines ihrer wichtigsten Learnings und ihre Lieblingstradition bei Blickfeld

Kannst du dich und deinen Werdegang in ein paar Sätzen vorstellen?

Nach meinem Master in Unternehmenskommunikation war ich zunächst in einer B2B-Fullservice-Agentur tätig. Der Fokus lag dabei auf der Entwicklung von 360 Grad-Kommunikationskonzepten für Kund:innen, vor allem aus der Tech-Branche. 2018 bin ich dann als 14. Mitarbeiterin zu Blickfeld gekommen und habe den Bereich Marketing und Kommunikation aufgebaut. Im Laufe der letzten fünf Jahre ist das Team stetig gewachsen und ich habe zunächst als Team Lead und dann als Head of Marketing die Leitung des Bereichs übernommen.

Was ist deine Rolle bei Blickfeld? Welche Erfahrungen wirst du in deine Positionen einbringen?

In meiner neuen Rolle als CMO (Chief Marketing Officer) bin ich standortübergreifend für das Marketing und die Kommunikation sowie das Produktmanagement verantwortlich. Dabei steht vor allem die Entwicklung und Umsetzung der Marketing- sowie Produktstrategie im Einklang mit der Unternehmensstrategie im Fokus. Neben sieben Jahren Erfahrung im Marketing und der Kommunikation von B2B-Unternehmen, habe ich insbesondere viel Blickfeld- und Kund:innenwissen. Ich kenne einerseits Hintergründe und Zusammenhänge innerhalb der Firma. Anderseits habe ich z.B. auf Messen über die Jahre viele Kund:innen und Interessent:innen  kennengelernt, sodass mir deren Herausforderungen geläufig sind, ich weiß welche Vorteile unsere Technologie ihnen bringt und wie man diese zielführend kommuniziert.

Was sind deine Pläne für den Bereich Marketing und Produktmanagement?

Im Hinblick auf den Bereich Marketing geht es darum in unseren neuen Märkten, USA und China, die Bekanntheit von Blickfeld weiter auszubauen und die Niederlassungen dabei zu unterstützen sich zu etablieren sowie marktspezifisches (Industrie-)Wissen zu vertiefen. Für das Produktmanagement steht vor allem das Schaffen eines attraktiven Produktportfolios im Fokus. Die erfolgreiche Etablierung unseres Qb2s, dem weltweit ersten smarten LiDARs, am Markt spielt dabei eine wichtige Rolle. Wir konnten in den letzten Jahren umfangreiches Kund:innen- und Industriewissen aufbauen, anhand dessen wir unsere Lösungen/Portfolio zukünftig weiter schärfen werden.

Du hast schon viel mit und bei Blickfeld erlebt. Was macht Blickfeld und das Arbeiten hier für dich aus?

Blickfeld ist ein sehr dynamisches Start-up, in dem sich viel verändert. Als ich Teil des Teams wurde, war die Sensorik noch in der Entwicklungsphase, inzwischen sind wir ein Unternehmen mit mehreren Standorten, das Produkt- und Software-Lösungen an Kund:innen verkauft. Entsprechend waren und sind die Tätigkeiten immer sehr abwechslungsreich, was mir sehr viel Spaß macht. Hinzu kommt die sehr freundliche, hilfsbereite und konstruktive Arbeitskultur, was für mich ein wichtiger Teil von Blickfeld ist.   

Was war bisher das Aufregendste, das du bei Blickfeld erlebt hast?

Im Laufe der Zeit gab es viele aufregende Momente bei Blickfeld, doch für mich persönlich war wohl der Pitch für das Förderprogramm Horizon2020 vor der Europäischen Kommission in Brüssel am beeindruckendsten. Der Besuch an sich war bereits ein tolles Erlebnis, aber die Freude war natürlich umso größer als wir erfahren haben, dass wir die Fördermittel für die Entwicklung unseres 3D-LiDAR Sensors erhalten haben. 

Welcher Blickfeld-Wert ist für dich am wichtigsten?

Der wichtigste Wert ist für mich, dass Fehler okay sind und dies auch aktiv gelebt wird. Es gibt uns die große Freiheit Dinge auszuprobieren und flexibel zu agieren, wodurch wir letztlich auch schneller und selbstständiger arbeiten können

Was ist deine Lieblingstradition bei Blickfeld?

Das gemeinsame Freitagabendbier in der Küche.

Beschreib dein Team bei Blickfeld in drei Worten.

Kreativ, selbstständig, lustig.

Was ist dein wertvollstes Learning aus den letzten Jahren?

Durch die Zusammenarbeit mit den vielen Ingenieuren bei Blickfeld, habe ich gelernt lösungsorientierter zu denken und zu agieren. Dabei geht es nicht nur darum Probleme zu verstehen, sondern vor allem auch nach vorne zu denken und nach der schnellsten, effektivsten Lösung dafür zu suchen.

Was war das letzte Buch, das du gelesen hast?

Singe ich, tanzen die Berge von Irene Solà – ein poetischer Roman der aus verschiedensten Perspektiven Einzelgeschichten in den spanischen Pyrenäen erzählt – große Empfehlung!

Beitrag teilen

Facebook
Twitter
LinkedIn
XING
WhatsApp
Email

Kommende Events

ISNR International Exhibition for National Security & Resilience

21. Mai
- 23. Mai, 2024
ADNEC Centre, Abu Dhabi
BWSV SecTec Kongress für Sicherheitstechnik

BVSW SecTec Kongress für Sicherheitstechnik

11. Juli
- 12. Juli, 2024
München
Logo Security Essen

security essen

17. September
- 20. September, 2024
Essen