Fraport

LiDAR-Sensoren erfassen Passagierströme am Frankfurter Flughafen

Überblick

Anonyme Passagierzählung um Wartezeiten zu verkürzen

Jährlich fliegen knapp 70 Millionen Menschen vom Flughafen Frankfurt ab, ein großer Teil davon von Terminal 1. Um lange Wartezeiten an den Sicherheitskontrollen zu vermeiden, sollen Passagierströme im Terminal vorhersagt werden, sodass die Besetzung der Kontrollspuren an das tatsächliche Aufkommen angepasst werden kann.

Herausforderung

Bisheriger Lösung fehlen Echtzeitinformationen

Der Flughafen Betreiber Fraport setzte bisher auf ein Tool, das Passagierströme im Terminal vorhersagt. Dieses System basiert auf Plandaten, kurzfristige Umbuchungen oder No-Shows können nicht berücksichtigt werden. Um die Vorhersage zu präzisieren, hat sich Fraport nach einer Sensor-Lösung umgesehen, die Realdaten liefert.

Ziel war es, genauer zu berechnen, wann wie viele Menschen an Kontrollpunkten wie dem Sicherheits-Check eintreffen, um mit Hilfe dieser Analyse einen möglichst reibungslosen Ablauf zu ermöglichen.

 

People Flow predicition with Blickfeld LiDAR technology
Eine Verabschiedung am Frankfurter Flughafen, eingefangen vom Blickfeld Cube 1 LiDAR-Sensor.

Lösung

Blickfeld Percept ermöglicht präzise Passagierzählung an strategischen Punkten

Um die Auslastung am Sicherheits-Check zu prognostizieren wird analysiert, wie viele Menschen sich in welche Richtung in der Halle bewegen. Dazu wurden sechs Blickfeld Cube 1 Sensoren installiert, die die Zugänge zur Halle, Übergänge zu anderen Terminalbereichen, Aufzüge und Rolltreppen und den Wartebereich vor dem Security Check überblicken.

In Blickfeld Percept wurden in jeder Punktwolke mehrere virtuelle Zonen eingerichtet. Durchschreitet ein Besucher eine Zone, wird die Person gezählt und zudem erfasst, aus welcher Richtung sie in die Zone eingetreten ist und in welche Richtung sie sich dementsprechend bewegt.

Ein großer Vorteil von Blickfelds LiDAR-Technologie ist, dass wir dank des großen Sichtfeldes nur eine geringe Anzahl an Geräten benötigen, um den Bereich abzudecken. Dank der flexiblen Installationsmöglichkeiten stellen auch die unterschiedlichen Deckenhöhen innerhalb der verschiedenen Hallenbereiche keine Schwierigkeit für die LiDAR-Sensoren dar.
Jennifer Berz
Projektmanagerin Corporate Strategy and Digitalization bei Fraport

Ausblick

Nächste Anwendungen in der Analyse von Warteschlangen und im Retail-Bereich

In einem zusätzlichen Projekt mit Blickfeld-Sensoren am Flughafen Frankfurt werden Warteschlangen als solche erkannt und Wartezeiten sowie Füllstandsmessung in einem der Bereiche vor einer Sicherheitskontrolle analysiert.

Zukünftig könnte die Technologie auch im Retail-Bereich eingesetzt werden um zu erfassen welche Läden im Flughafen mit welcher Auslastung besucht werden und wo sich Warteschlangen bilden.

Referenz teilen

Facebook
Twitter
LinkedIn
XING
WhatsApp
Email

Kontakt

Sprechen Sie jetzt mit unseren Experten über Ihre Anwendung!