Blickfeld stellt neuen LiDAR-Sensor mit hoher Reichweite vor

Cube Range erkennt Hindernisse in bis zu 250 Metern Entfernung

München – Blickfeld, ein führender Anbieter von Solid-State-LiDAR-Technologie, stellt das neueste Mitglied seiner Produktfamilie vor. Mit dem Cube Range bringt das Münchener Unternehmen einen MEMS-basierten LiDAR-Sensoren für eine erweiterte Erkennung von Objekten in bis zu 250 Metern Entfernung auf den Markt.

Der Blickfeld Cube Range Sensor wurde als robuster und leistungsstarker 3D Solid-State LiDAR für den Massenmarkt konzipiert. Er verfügt über eine Reichweite von 150 Metern bei 10 Prozent Reflektivität; eine Reichweite von bis zu 250 Metern ist bei höherer Reflektivität problemlos möglich. Zudem überzeugt der Cube Range mit einer Auflösung von 0.18°.

Dank der bewährten Blickfeld-Technologie ist eine kostengünstige und skalierbare Produktion des Sensors möglich. Den Kern dieser Technologie stellt ein proprietärer MEMS-Spiegel aus Silizium dar, der in einen koaxialen Aufbau auf Basis kommerzieller Standardkomponenten eingebettet ist.

Zuverlässige und detaillierte Sammlung von 3D-Daten auf Autobahnfahrten

Der Cube Range bedient mit der hohen Auflösung und der hohen Reichweite den Bedarf, sich bewegende Objekte mit großer Genauigkeit zu erfassen. Durch die exakte Erzeugung einer dichten 3D-Punktwolke und die anschließende Auswertung mit Hilfe des Blickfeld Software-Stacks in Echtzeit liefert das Unternehmen einen wichtigen Beitrag zur Ermöglichung des autonomen Fahrens. Die Blickfeld-Technologie stellt dabei sicher, dass das Umfeld auch bei Dunkelheit, Nebel oder starker Sonneneinstrahlung präzise erkannt werden kann.

„Mit dem Blickfeld Cube Range haben wir einen außergewöhnlichen LiDAR entwickelt, der sich dank seiner herausragenden Eigenschaften besonders für Fahrten mit Autobahntempo eignet, da er auch unter diesen Bedingungen zuverlässige Umgebungsbilder liefert“, so Dr. Mathias Müller, Mitgründer und CEO von Blickfeld. „Autonome Fahrzeuge sind aber nur ein Anwendungsbeispiel für unsere LiDAR-Sensoren. Wir sehen auch in anderen Bereichen wie etwa im Security-, Agrar- oder Smart City-Umfeld viel Bedarf. Daher sind wir umso erfreuter, dass der Cube Range sich bereits in verschiedenen Projekten bewährt hat und noch 2019 käuflich zu erwerben sein wird.“

 

Range und Field of View des neuen Blickfeld LiDAR-Sensors

 

 

Über Blickfeld

Blickfeld, 2017 in München gegründet, ist ein Anbieter von 3D-LiDAR-Produkten für autonome Fahrzeuge und IoT-Anwendungen. Das Unternehmen hat eine eigene LiDAR-Technologie entwickelt, die auf patentierten Silizium-MEMS-Spiegeln sowie auf handelsüblichen Komponenten basiert. Die Blickfeld LiDAR-Familie erfüllt höchste Leistungsanforderungen im Hinblick auf Kosten und Größe, die für den Massenmarkt erforderlich sind. Aufgrund ihrer vielfältigen Konfigurierbarkeit deckt sie verschiedene Anwendungsfälle ab. Seit 2019 kollaboriert Blickfeld mit einem Tier-1-Zulieferer aus dem Automotive-Bereich. Das Team von Blickfeld besteht aus erfahrenen Fachleuten mit ausgewiesener Expertise in den Bereichen Elektronik, Optik, MEMS und Software.

Das Unternehmen wird von den Venture-Capital-Investoren Fluxunit – OSRAM Ventures, High-Tech Gründerfonds, Tengelmann Ventures und Unternehmertum Venture Capital Partners finanziell unterstützt. Weitere Informationen finden Sie unter www.blickfeld.com